Unser Ziel ist es, mit dem Anbau von 5’000 Avocadobäumen langfristig 50-70% der laufenden Unterhaltskosten des Schulheims zu decken. Nur eine grössere Autonomie kann die Zukunft von WAYNA INTI sicherstellen.

Die Avocados gedeihen in der Gegend von Limatambo, wo auch das Schulheim WAYNA INTI steht, besonders gut. Ist der Baum 4 Jahre alt, gibt er während rund 10 Jahren zwei Mal pro Jahr eine „sichere Ernte“.

Bis die Avocadobäume gross sind nutzen wir den Platz, um dazwischen Papayabäume zu pflanzen, da diese bereits nach einem Jahr Früchte tragen. Auch Melonen werden uns helfen, optimal vom Land zu profitieren.

Alle werden davon profitieren: die Indiokinder geniessen Fürsorge, Betreuung und eine Ausbildung fürs Leben, ihre Eltern, welche die Avocadobäume anpflanzen und pflegen helfen, erhalten eine sichere Arbeit und eine gute Entlohnung.

Gemeinsam mit dem Schulheim WAYNA INTI ist die Avocado-Plantage die Chance für eine menschenwürdige und selbständige Zukunft der Indios im Hochgebirge um Cusco.

Spenden auch Sie für CHF 57.- einen Avocadobaum für die Indiokinder von WAYNA INTI.