Gründer und Vorstand

Der gemeinnützige Verein „Indian for ever“ wurde durch ein peruanisch-schweizerisches Ehepaar gegründet und heute noch durch sie geleitet: Victor Cáceres und Astrid Olivia. Seit 1988 engagieren sie sich mit viel Herzblut für die Indios Perus und leisten auch jährlich freiwillige Einsätze vor Ort. Bereits vor der Gründung von Indian for ever kämpften sie an der Seite der Indios, um Tradition und Handwerk zu erhalten und karge Berggebiete mittels dem Bau von Bewässerungssystemen mit Wasser zu versorgen.

2005 gründeten Victor Cáceres und Astrid Olivia auch das Fairtrade-Unternehmen oro del inca s.r.l. (www.oro-del-inca.com). Dieses kauft alle Nahrungsmittel direkt bei den Indios Perus (viele unter ihnen gehören zu den Eltern der Schulkinder von WAYNA INTI), unterstützt sie beim traditionellen, biologischen Anbau und garantiert ihnen eine überdurchschnittliche Entschädigung für ihre Ernte. Das Gebiet, das oro del inca s.r.l. unterstützt, gehört zu den ärmsten Gegenden Perus. Die Zusammenarbeit mit oro del inca s.r.l. hilft den Indios, ihre eigene Kultur zu retten. Gleichzeitig haben sie die Möglichkeit, die wertvollsten traditionellen Lebensmittel, die in gewissen Gebieten durch viel weniger nährstoffreiche Nahrungsmittel vom Markt verdrängt wurden, auch für ihre eigenen Familien wieder anzupflanzen.

Astrid Olivia hat sich seit 1988 sehr intensiv mit der Inka-Kultur auseinandergesetzt und sich in der Zwischenzeit ein ausserordentliches Wissen über die alten Inka-Weisheiten und die Jahrtausend alten Energie-Techniken angeeignet. Seit 2006 leitet sie den Inka Master, das Erlebnis-Seminar live in Peru, in dem Menschen aus Europa im Kreise der Indios die uralten Lebensweisheiten der Inkas neu entdecken und selbst erleben.

2009 wurden Victor Cáceres und Astrid Olivia für ihr einzigartiges Engagement für die Indios mit der höchsten „Auszeichnung für ausserordentliche Verdienste“ geehrt. Es war das erste Mal, dass die peruanische Regierung diese hohe Ehre an jemanden verliehen hat.

Victor Cáceres
Inka-Indio aus Uraca / Cusco / Peru
Geschäftsführer der oro del inca s.r.l.
www.oro-del-inca.com

Astrid Olivia
Geschäftsführerin der
Dr. Olivia Consulting AG
www.dr-olivia.com

Weitere Vorstandsmitglieder

Anton Styger

Anton Styger ist Architekt und Baubiologe. Seit Jahrzehnten untersucht er Gebäude wie Wohnhäuser, Kliniken und Tierställe auf geomantische und elektrotechnische Störzonen. Dabei stösst er oft auf schwerwiegende Fremdenergien, die feinfühlige Menschen, Kinder wie Erwachsene, sehr belasten können. Mittels seinen Büchern, Seminaren, Vorträgen und Einzeltherapien half er bereits tausenden von Menschen, sich von ihren Leidensmustern zu befreien.

Er war bereits 2 Mal in Limatambo und half den Indios vor Ort, im Schulheim und der Avocado-Plantage. Auch in der Schweiz ist das Hilfsprojekt von Limatambo ein fester Bestandteil von seinem täglichen Wirken.

www.geobiologie.ch

Irène Schlömer

Dipl. Kinesiologin BIK, seit 1993 eigene Praxis.

2004 Ausbildung zur hydrofrequenziellen, bioenergetischen Therapeutin, seither in der Lichtwasserforschung, autorisiert von Dr. Enza Maria Ciccolo zur Erteilung von Seminaren.

Durch Astrid Olivia und ihren Ehemann Victor bin ich schon lange mit ihrem Projekt Indian for ever / Wayna Inti verbunden. So ist es mir eine Ehre, mich von Herzen und mit Freude im Team für eine ganzheitliche Ausbildung der ärmsten Indiokinder in Peru zu engagieren.

Elisabeth Brand Gadient

„Dipl. Sozialarbeiterin mit langjähriger Leitungserfahrung.

Zusätzlich habe ich die Ausbildung am Institut für Logotherapie und Existenzanalyse in Chur absolviert und lege heute den Schwerpunkt meiner Weiterbildung auf die Wertimagination nach Uwe Böschenmeyer.

Hilfe an Menschen in Bedrängnis war stets mein Berufsziel, das ich auch konkret in der Alltagspraxis umzusetzen versucht habe. Ich bin der Überzeugung, dass ohne Engagement von Freiwilligen in unserer hektischen Gesellschaft vieles nicht funktionieren würde. Deshalb habe ich mich entschieden, Astrid und Victor in ihrem nicht zu beschreibenden, riesigen Einsatz zu unterstützen. Würden alle Menschen sich so wie Astrid und Victor engagieren, hätten wir eine bessere Welt.“

William Cobb

Nach meinem Abschluss an den Universitäten von London und Bradford (UK), arbeitete ich während 8 Jahren für die Britische Regierung. Seit 1992 bin ich für die Vereinigten Nationen in Genf tätig, zuerst als Lektor und Freelance Übersetzer, anschliessend als Festangestellter der ILO International Labour Organisation, einer Sonderorganisation der UNO. Seit 2012 arbeite ich für die ITU International Telecommunication Union, die auch eine Sonderorganisation der UNO ist.

In meiner Freizeit arbeite ich mit zwei Astronomie-Organisationen zusammen und führe Studien, öffentliche Anlässe und Beobachtungen durch.

Daneben engagiere ich mich für die Kinder-Gemeinde in Kitezh, Russland.

Ich bin der Überzeugung, dass Ausbildungsmöglichkeiten absolut entscheidend sind, um Kindern zu helfen, bessere und gewinnbringende Leben zu führen. Ich bin sehr glücklich, dem Vorstand von INDIAN FOR EVER beizutreten und hoffe, dass ich fähig sein werde, noch mehr zu dieser inspirierenden Initiative beitragen zu können.